WoO 150 Abendlied unterm gestirnten Himmel – (Canzone della sera sotto il cielo stellato): Wenn die Sonne niedersinket (Quando il sole tramonta) per voce e pianoforte

Ziemlich anhaltend ♩ = 76

WoO 150 – Abendlied unterm gestirnten Himmel – (Canzone della sera sotto il cielo stellato): Wenn die Sonne niedersinket (Quando il sole tramonta) per voce e pianoforte dedicata al dottor Braunhofer, 4 marzo 1820, pubblicata la prima volta come appendice musicale alla Wiener Zeitschrift fur Kunst, Literatur, Theater und Mode del 28 marzo 1820. GA. n. 247 (serie 23/34) – Boett. XIII, 4 – Bruers 253 -KH. (Wo0)150 – L. IV, 351/» – N. p. 185 – T. 221.

II manoscritto originale si trova nella Nationalbliothek di Vienna; gli abbozzi nella Deutsche Stadtbibliothek di Berlino.Otto strofe (testo di H. Goeble), che, riunite a due a due, formano musicalmente quattro gruppi lievemente variati, rispondenti allo stato d’animo di serenità sante espresso dalle parole. Il testo:

Abendlied unterm gestirnten Himmel
Heinrich Goeble

Wenn die Sonne nieder sinket
Und der Tag zur Ruh’ sich neigt;
Luna freundlich leise winket
Und die Nacht herniedersteigt;
Wenn die Sterne prächtig schimmern,
Tausend Sonnenstraßen flimmern:
Fühlt die Seele sich so groß,
Windet sich vom Staube los.

Schaut so gern nach jenen Sternen
Wie zurück ins Vaterland,
Hin nach jenen lichten Fernen
Und vergißt der Erde Tand;
Will nur ringen, will nur streben,
Ihrer Hülle zu entschweben:
Erde ist ihr eng und klein;
Auf den Sternen möcht’ sie sein.

Ob der Erde Stürme toben,
Falsches Glück den Bösen lohnt:
Hoffend blicket sie nach oben,
Wo der Sternenrichter thront.
Keine Furcht kann sie mehr quälen,
Keine Macht kann ihr befehlen;
Mit verklärtem Angesicht,
Schwingt sie sich zum Himmelslicht.

Eine leise Ahnung schauert
Mich aus jenen Welten an;
Lange, lange nicht mehr dauert
Meine Erdenpilgerbahn;
Bald hab’ ich das Ziel errungen,
Bald zu euch mich aufgeschwungen,
Ernte bald an Gottes Thron
Meiner Leiden schönsten Lohn.