WoO 108 An einen Säugling (A un lattante): Noch weisst du nicht (Ancora non sai), per voce e pianoforte

Arioso

WoO 108 – An einen Säugling (A un lattante): Noch weisst du nicht (Ancora non sai), per voce e pianoforte, 1783, pubblicato a Spira, Bossler, Neue Blumenlese für Klavierliebhaber, 1784, II, pag. 44. GA. n. 229 (serie 23/15) – Boett. 1/2 – B. 230 – KH. (WoO) 108 – N. p. 176 – P. 9 – Sch. p. 170/8 – T. 5.

Scritto, come il precedente n. 7, su due sole righe, le parole sotto la prima. L’originale è perduto. Il testo poetico, di J. von Dòhring, e non di Wirths (o Worths), come ritenevano il Thayer e il Nottebohm, è conservato nel Musen Almanach di Gottinga; quattro strofe, di cui lo spartito stampato riporta soltanto la prima. Il testo:

Noch weißt du nicht wes Kind du bist,
Wer dir die Windeln schenket,
Wer um dich wacht, und wer sie ist,
Die erwärmt und tränket.

Geneuß indes mit frommem Sinn,
Geneuß! Nach wenig Jahren
Wird sich in deiner Pflegerin
Die Mutter offenbaren.

So hegt und pflegt uns alle hier,
Auf gleich verborgne Weise,
Ein Geber, Dank sei ihm dafür!
Mit Gütern, Trank und Speise.

Zwar faßt ihn nicht mein dunkler Sinn,
Allein nach wenig Jahren wird,
Wenn ich fromm und gläubig bin,
Er mir sich offenbaren.